Aus dem heutigen Büroalltag sind sie nicht mehr wegzudenken: Nerf-Gewehre machen aus jedem noch so tristen Stellwandwürfel den Kommandobunker eines Meisterstrategen und den Flur beim Wasserspender zu Schreibtischhengst-Rambos neuestem Einsatzgebiet. Doch den Umbau einer Nerf-Gun aus dem nun folgenden Video sollte man tunlichst nicht auf irgendetwas Lebendiges richten. Denn das Teil hat jede Menge überschüssige Power. Seht am besten einfach selbst.

Man mag uns für unreife Spielkinder halten, dass wir hier bei MANN.TV die Flagge des Spieltriebs dauernd so hochhalten. Aber die meisten Kerle dürften doch die Tatsache begrüßen, dass der müde Büroalltag hier und da einmal durch unterhaltsame Spielzeuge aufgelockert wird. Wer erfreut sich nicht mal an einem USB-Raketenwerfer, Mini-Hubschraubern, die man per App lenken kann, oder den quasi überall vorhandenen Nerf-Guns? Ihr wisst schon, diese übertrieben auf Actionwumme getrimmten Plastikknarren mit den Schaumstoffpfeilen.

Die, die ursprünglich mal für Kinder gedacht waren, bevor das männliche Spielkalb sie für sich mit Beschlag belegte. Genau eine solche hat sich der Bastel-YouTuber und Lifehacker „Giaco Whatever“ vorgenommen und sie auf ganz spezielle Weise „gepimpt“. Dabei hat er sich die Tatsache zunutze gemacht, dass sich flüssiger Stickstoff bei Raumtemperatur mit einem Faktor von 1:700 ausdehnt und dabei jede Menge Druck erzeugen kann – in dieser umgebauten Schaumstoffknarre sind es genauer gesagt satte 17 Bar! Wie er das Teil konstruiert hat, erleben wir nach dem praktischen Einsatz auch.