Das Internet quillt förmlich über vor Videos, in denen Menschen behaupten, „der/die/das größte XYZ“ gebaut, benutzt, gegessen oder in sonst einer Form erlebt zu haben. Da fällt es schwer, die Übersicht zu behalten und – vor allem – Clips zu finden, in denen wirklich beeindruckende, übergroße Dinge im Mittelpunkt stehen. Der Macher des folgenden Videos hat dieses Problem nicht, er geht „back to basics“ – mit einem riesigen Papierflieger.

Gewaltige 3,09 Meter misst seine Konstruktion – eindeutig zu lang für ein kleines Fliegerduell im Klassenraum. Insofern der nicht gerade in einem leeren Stadion liegt. Wobei: „Papierflieger“ trifft es nicht ganz: Selbst festerer Karton wäre wohl ungeeignet, eine derart gewaltige Konstruktion zu stützen. Also begnügt sich der gute „The Q“ mit leichtem Kunststoff für seinen Brummer.

Aufgeschäumtes Polystyrol, auch Polysterene oder PS genannt. Doch fliegt das Teil am Enden auch? Oh ja, und zwar gewaltig. „The Q“ selbst gibt seine weiteste Messung mit rund 100 Metern an – eine ziemliche Distanz für einen solchen nicht motorisierten Eigenbau. Klar, dass bei solchen Strecken vor allem eine Sache ins Spiel gebracht werden musste: eine gewisse Starthöhe, um der Schwerkraft ein Schnippchen zu schlagen.