Ihr benötigt Geduld für diesen Text, denn hier kommt das eine oder andere wirklich schlechte Wortspiel zum Einsatz, anfangs zumindest. Doch was soll man auch anderes machen, wenn hier in diesem Video ein Stuhlflugzeug gebaut wird – und der Clip im Original „Chairplane“ heißt? Ist ja schließlich auch nichts anderes als ein mieses Wortspiel.

Das setzt sich aus den Wörtern „Chair“ (=Stuhl) und „Airplane“ (=Flugzeug) zusammen und beschreibt im Endeffekt sehr gut, was hier geschieht: Ein Stuhl wird zum Fluggerät umfunktioniert. Hinter dem Luftikus von einem Sitzmöbel stehen die umtriebigen Männer des YouTube-Kanals „FliteTest“. Die haben es sich zur Aufgabe gemacht, allerhand komplett ungeeignete Dinge mit Flügeln auszustatten und in etwas zu verwandeln, das schwerelos durch die Lüfte gleitet.

So haben sie etwa schon einem Bobby Car erfolgreich das Fliegen beigebracht – und auch sonst interessieren sie sich generell für alles, was mit Flugmodellbau und Flugzeugen im Allgemeinen zu tun hat. Doch mit der Nummer hier haben sie den … Pardon … Vogel wirklich abgeschossen. Einen handelsüblichen Ikea-Stuhl so erfolgreich in die Lüfte zu bekommen, das muss man auch erst einmal schaffen.