Habt ihr als Kind eure Eltern auch immer wieder anbetteln müssen, sie mögen doch bitte endlich neue Batterien für euer ferngesteuertes Auto kaufen? Das war aber auch immer ein Akt, wenn Mama und Papa nicht klug genug waren, einen auch gleich einen Schwung Akkus mit ins Weihnachtpaket zu legen.

Aber sei’s drum. So viel Strom, wie die Teile damals gefressen haben, so viel Spaß hatte man damit dann aber auch. Aber es gab eine Sache, die noch cooler war, als ferngesteuerte Autos: nämlich ferngesteuerte Flugzeuge. Und selbst das lässt sich steigern, wie das folgende Video anschaulich demonstriert.

Die Herren, die ihr darin sehen werdet, haben sich nämlich nicht nur die infantile Freude an ferngesteuertem Spielzeug bewahrt, sondern sind auch noch Star-Wars-Fans.

Addiert man nun noch ein nicht zu verachtendes technisches Geschick und die Fähigkeit dazu, in großen Dimensionen zu denken, erhält man in der Summe einen mehr als mannsgroßen und (hoffentlich) flugfähigen „Radio Controlled“-Sternenzerstörer Marke Eigenbau. 

Bevor wir uns nun in den Details der Ingenieurskunst verlieren – von denen wir zugegebenermaßen eh keine Ahnung haben – lassen wir lieber die Bilder für sich sprechen, welche die Jungs anlässlich des Jungfernfluges aufgenommen haben.

Dabei ist ihnen allerdings nicht nur die immense Vorfreude anzumerken, wir meinen auch eine gewisse Unsicherheit herausgehört zu haben, ob das riesige Teil überhaupt abheben und sich dann auch noch in der Luft halten wird. Aber seht am besten selbst.