Möchte man auf YouTube ein Millionenpublikum unterhalten, muss man sich anno 2019 schon einiges einfallen lassen, um interessant und im Gespräch zu bleiben. Tausende versuchen schließlich das Gleiche. Zum Glück gehen den meisten etablierten Kanälen die Ideen nicht so schnell aus – die altgedienten „Slow Mo Guys“ etwa haben sich etwas Neues ausgedacht, um relevant zu bleiben: Panzer, die in Zeitlupe feuern.

Der Name offenbart, was die Jungs in ihren Videos normalerweise treiben – Dinge in Superzeitlupe filmen. Etwa auch Schusswaffen und deren Auswirkungen auf Materialien, etc. Der Erfolg gibt ihnen dabei recht, über die Jahre konnten die beiden sympathischen zeitlupenverrückten zwölf Millionen Fans auf der Plattform um sich scharen. Eines der Erfolgsrezepte der beiden ist der technologische Vorsprung.

Denn sie setzen für ihre Aufnahmen stets auf modernste Technologien und sündhaft teure Spezialkameras. Auch in diesem Fall, in dem sie einen amerikanischen Sherman-Panzer aus dem Zweiten Weltkrieg sowie die russische 152-mm-Feldhaubitze D-20 abfeuern. Mithilfe modernster Projektil-Verfolgungstechnologie und ihrer speziellen Phantom-Kameras erzeugen die beiden ebenso fantastische wie unwirkliche Bilder von den Geschossen im Flug.