Ums Verrecken würde der 40-jährige Autor dieser Zeilen seine Kindheit nicht gegen die Lebensumstände der Kids von heute eintauschen. Ständig Angst um sein Smartphone haben zu müssen, anstatt ungehemmt durch die Pampa zu toben, sein Internetprofil checken zu müssen, anstatt einfach nach Hause gehen zu können, Freunde an Daumen abzählen zu müssen, anstatt an einer Hand … nein, danke! Andererseits ist nicht zu leugnen, dass den Blagen dieser Tage teils ganz schön geile Spielsachen zur Verfügung stehen, für die wir damals gemordet hätten.

Natürlich ist es nicht zu spät, sich den Krempel einfach selber zu kaufen. Außerdem müssen wir nicht mal mehr brav sein, immerhin verdienen wir unser eigenes Geld. Aber man kommt als Erwachsener vermutlich dann doch in arge Erklärungsnöte, wenn man mit der NERF Titan CS-50 zum Spielen nach draußen geht, die wir euch im folgenden Video vorstellen wollen.

NERF Blaster an sich sind ja schon cool, und mussten entsprechend oft als Anlass für einen Artikel hier in unserer kleinen digitalen Männerhöhle herhalten. Aber eine NERF fucking Minigun – ja genau, so ein Teil wie es Arnold Schwarzenegger in „Terminator 2“ benutzt – die aus dem batteriebetriebenen rotierenden Laufbündel ein Wechselmagazin von 50 Schaumstoffpfeilen abfeuert …  geht es denn noch fetter, bitte?!

Bevor ihr nun aber die entscheidende Schlacht im Büro plant, werdet ihr euch noch etwas gedulden müssen. Die NERF N-Strike Elite Titan CS-50 ist nämlich noch nicht erhältlich und wird voraussichtlich erst im Herbst dieses Jahres zu einem angepeilten Preis von rund 100 Dollar auf dem Markt kommen. Aber wenn es so weit ist, wird hier erst mal aufgeräumt, Ladys!