Mikro-Höllensound: Mann testet Modell-4-Zylinder mit 13.500 RPM – Es ist immer wieder beeindruckend, zu erleben, welche Miniaturwunderwerke Modellbau-Unternehmen so für Autos und Flieger in Sachen Motoren auf den Markt bringen. Den sprichwörtlichen Vogel schießt allerdings Hersteller Toyan mit dem Mikromotor aus diesem Video ab. Die winzige Maschine entfesselt einen derart satten Sound, man muss ihn gehört haben, um es zu glauben.

Dieser Motor ist ein Vierzylinder-Nitro für Modellfahrzeuge, genauer gesagt der Toyan L-400. Das winzige Aggregat bringt es dabei auf ein Maximum von 13.500 Umdrehungen pro Minute. Die kann man hören – und auch sehen, während der kleine Vierzylinder und sein Treibriemen ihre Arbeit verrichten. Wohlgemerkt auf einer Größe, die in etwa der Hälfte eines handelsüblichen Toasters entspricht.

Der YouTube-Kanal „Warped Perception“ stellt uns das kleine Geschoss nach allen Regeln der Kunst vor – der Betreiber will es kräftig aufheulen lassen. Doch was tun, wenn man den Motor den geneigten Zuschauern ohne störende Karosserie präsentieren möchte? Gut, wenn handwerkliches Talent und ein Akkuschrauber vorhanden sind. Erst mal wird der Block auf der Arbeitsplatte verschraubt.

Dann folgt ein bisschen Arbeit mit Bohrer und Lötlampe – eine Treibstoffzuleitung mit entsprechendem Kraftstoffverteiler muss her. Die wird fachmännisch improvisiert. Es folgt die Wasserkühlung – und dann geht es auch schon los. Was dieses winzige Ding für einen höllischen Sound entfesselt, erlebt ihr im Video.