In gerade einmal 4 Tagen: Deutsches Bauunternehmen nimmt Brückeneinschub vor – Wer erleben will, was Ingenieurskunst in Perfektion in Zusammenarbeit mit Fleiß und dem richtigen schweren Gerät zu vollbringen imstande ist, der braucht gar nicht weiterzulesen. Es genügt dazu völlig, sich das nun folgende Video mit Genuss zu Gemüte zu führen. Denn in den nächsten knapp acht Minuten erlebt ihr, wie eine gewaltige Brückenkonstruktion für die Eisenbahn binnen kürzester Zeit durchgezogen wurde. Oder besser: Durchgeschoben.

In gerade einmal vier Tagen, um präzise zu sein. Solange wurde die Bahnstrecke für diese Aktion gesperrt. Der episch-orchestrale Soundtrack mit seinen Chorälen mag zwar anfangs leicht befremden, ist angesichts dieser beeindruckenden Leistung aber durchaus im Rahmen. Hier hat das deutsche Unternehmen Wadle Bauunternehmung GmbH bei der Bahnstrecke nahe dem oberbayerischen Walpertskirchen gezeigt, was es so drauf hat. Denn immerhin galt es bei diesem Brückeneinschub, sowohl Tempo als auch Präzision zu beweisen.

Man rückte also in der Kalenderwoche 44 des Jahres 2019 an – und legte los. Die alte Eisenbahnbrücke stammte noch aus dem 19. Jahrhundert und musste abgerissen werden. Zugleich musste das neue Brückenbauwerk eingeschoben werden – angesichts der Tatsache, dass es ungeheure 1400 Tonnen schwer ist und dennoch ganze 34 Meter weit bewegt werden musste, für Laien unvorstellbar. Doch mithilfe einer speziellen Verschubkonstruktion, die auf hydraulischen Zylindern basiert, konnte das Meisterstück vollbracht werden.

Mehr ist dem auch nicht hinzuzufügen – das Video bringt das Ganze ohnehin besser rüber, als es ein solcher Text je könnte. Lasst euch davon fesseln, wie es aussieht, wenn eine so gewaltige Konstruktion im Zeitraffer geschoben wird, als wöge sie nichts.