Im September startet die alljährliche Technikmesse IFA in Berlin. In Hamburg konnte man auf der IFA Preview 2013 jedoch schon einen Blick auf einige neue Technologien werfen. Besonders für Freunde des Heimkinos gibt es einige interessante Neuigkeiten.

BenQ stellte auf dem Preview-Event nämlich den ersten Kurzdistanz-Projektor mit einer Auflösung von 1080p vor. Dies bedeutet, dass der Projektor das Bild bereits ab einer Entfernung von nur 1,5 Metern auf eine Bildbreite von 2 Metern beleuchten kann. In der Diagonale entspricht dies 98 Zoll. Der Vorteil dieser Kurzdistanz-Beamer: Sie können vor den Zuschauern aufgebaut werden. Schluss mit störenden Kopfschatten in der besten Actionszene im ganzen Film!

Der BenQ W1080ST kommt mit einer Bildhelligkeit von 2000 ANSI Lumen bei einem Kontrastverhältnis von 10.000:1. Die eingebaute Lampe soll für 6000 Stunden Kinovergnügen ausreichen. Da der Beamer mit 144-Hz-Technik ausgestattet ist, ist sogar eine Wiedergabe von 3D-Inhalten möglich. Die entsprechenden Shutterbrillen kosten zusätzliche 99 Euro.

Anschlüsse satt bietet der Projektor mit u.a. zwei HDMI-Eingängen, Composite Video, S-Video, Audio R/L (RCA), USB und RS-232 – genug um den nächsten Filmabend zum Erlebnis zu machen. Sollte kein Audiosystem zur Verfügung stehen, sorgt der integrierte 10-Watt-Lautsprecher für ausreichend Beschallung.

BenQ gibt eine unverbindliche Preisempfehlung von 1119 Euro an. Der Onlineversandhändler Amazon listet das Produkt für derzeit 999 Euro (Link zur Produktseite).

Quelle: TweakPC