Es ist eine Grundangst des arbeitenden Menschen, seit den Tagen, in denen die Dampfmaschine erfunden wurde: Durch Maschinen und Roboter in seiner Tätigkeit überflüssig zu werden, ist kein schöner Gedanke. Doch nicht immer muss der Roboter ein Feind oder eine Bedrohung der Arbeitskraft sein – vor allem dann nicht, wenn er dem Handwerker so genial Hilfe leistet wie S.A.M.

S.A.M. steht für „Semi Automatic Mason“, er ist also ein „Halbautomatischer Maurer“ – und er übernimmt mit Freuden (oder eher: ohne Gefühle) den Teil des Maurerhandwerks, der anstrengend und zeitraubend ist, damit der Fachmann mehr Zeit für die Kunstgriffe hat: Er bestreicht Ziegel mit Speis, hebt die Steine an und platziert sie – und zieht so ganze Mauern in Rekordzeit hoch.    

Zwischen 800 und 1200 Steinen kann der Mörtel-Terminator am Tag verlegen und so die Produktivität am Bau immens steigern – vorausgesetzt, man verfügt über das nötige Kleingeld: Eine halbe Million Dollar kostet S.A.M. Wir können nur hoffen, dass er nicht zu Skynets Netzwerk gehört …