Wer ärgert sich nicht auch immer über diese fiesen Rechtschreibfehler, die sich auf die Facebook-Chronik verirren. Den Beitrag löschen, neu erstellen und dann den Fehler ausmerzen. Gute Idee, aber verdammt, es hat schon jemand kommentiert! Nun gut, leben wir also mit unserem Fehler und lassen uns in den Kommentaren von den Besserwissern belehren.

Das muss nicht mehr sein!

Eine neue Funktion ermöglicht es den Nutzern der Sozialplattform nun, geschriebene Beiträge nachträglich zu verändern. Sie ist mittlerweile über Internetbrowser und innerhalb der Android-App freigeschaltet. Eine Implementierung in die iOS-Applikation steht derzeit noch aus. Zu finden ist die neue Funktion rechts oberhalb des Postings: Bei einem Klick auf den grauen Pfeil öffnet sich ein Menü, das den Punkt "Bearbeiten" beinhaltet.

Bislang konnten lediglich Bildunterschriften und Kommentare im Nachhinein editiert werden. Diese besitzen diese Funktion folgerichtig auch weiterhin.

Ein potenzielles Problem, auf das die US-Technikseite Mashable aufmerksam machte, ist dabei natürlich die nachträgliche Änderung einer Frage. Wer zunächst auf "Trinkst du gern Bier?" mit einem plumpen "Ja, klar! Super gern sogar!" antwortet, der kann sich dem Problem gegenüber gestellt sehen, dass die Frage nachträglich in "Würdest du dir Nägel in deine Genitalien rammen lassen?" geändert wird. Aber dafür gibt es Gott sei Dank den Bearbeitungsverlauf.