wenigsten von uns fragen sich wohl, wie sie dort hineinkommen. Wenn man nicht gerade im Straßenbau tätig ist, bleibt das ganze Wohl ein Mysterium. Werden sie bereits beim Gießen des Asphalts angelegt? Oder später ausgeschnitten, was ziemlich anstrengend und aufwändig sein dürfte? Andererseits gibt es ja Erfindungen wie diese Lochkreissäge – extra für Gullys.

„Mr. Manhole“ – also in etwa: „Herr Gully“– heißt das Unternehmen, das diese spezielle, ziemlich große Lochkreissäge ersonnen hat. Die dient vor allem dazu, beschädigte oder veraltete Deckel, Wasserventile und andere Einbauten auf asphaltschonende Weise austauschen zu können. 20 Prozent weniger Schutt soll auf diese Weise erzeugt werden als mit herkömmlichen Methoden.

Und: 20 Prozent weniger Baustoff sind nötig, um nach der Entfernung des Ganzen einen neuen Schacht zu setzen. Doch am Ende sind das lediglich langweilige, nackte Zahlen und Fakten – die faszinierende Arbeitsweise der Maschine ist es, hier vor allem visuell für sich spricht. Wer auch nur im Ansatz etwas mit Baumaschinen im Einsatz anfangen kann, sollte sich dieses Video auf keinen Fall entgehen lassen.

Quelle: mrmanhole.com