Der Tag wird kommen, an dem wir unsere körperliche Leistungsfähigkeit mittels metallischer Exoskelette steigern. Man denke nur an die coolen Power Loader aus dem SciFi-Klassiker „Aliens - Die Rückkehr“. Der nächste Evolutions-Schritt wäre dann die Realisierung der popkulturell zumindest in Nippon tief verankerten Mechs. Bis derlei stählerne Kolosse allerdings durch die Straßen stampfen und Otakus ihren ersten echten Orgasmus erleben dürfen, wird es wohl noch etwas dauern. Findige Tüftler bereiten der Entwicklung aber schon jetzt den Weg – und der Herr im folgenden Video ist einer davon.

Der Knabe hat sich nämlich ein Spielzeug gebastelt, das er treffend als „Powerfist“ bezeichnet. Zwar geht er in dem Clip nicht auf den Bau und die genaue Funktionsweise ein, doch anhand des Kanisters den er auf dem Rücken trägt, ist klar zu erkennen, dass sein futuristischer Metallhandschuh mit Druckluft betrieben wird. Wir mutmaßen einfach mal, dass bei Oberflächenkontakt ein Mechanismus getriggert wird, der den druckverstärkten Stoßimpuls auslöst.

Dieses äußerst praktische Werkzeug soll, wenn es nach dem Willen des Erfinders geht, unter anderem beim Öffnen von Türen zum Einsatz kommen. Anwendung finden könnte die Powerfist beispielsweise bei Feuerwehr- oder auch Polizeieinsätzen. Wie so etwa dann in der Praxis aussehen kann, demonstriert er uns kurzerhand in seinem Garten, wo er gut gelaunt ein paar Türen zur Probe zerdeppert.