Einmalige Aufnahmen restauriert: So ging es vor 92 Jahren beim Bau des Empire State Buildings zu – Es ist eines der bekanntesten Wahrzeichen seiner Heimatstadt New York, gar der ganzen Welt, entstand binnen kürzester Zeit und galt lange auch als weltweit höchstes Gebäude: das Empire State Building (ESB). Von seinem Bau in Rekordzeit existieren bis heute etliche bekannte Videoaufnahmen. Dieser hat sich ein Videograph angenommen und sie überarbeitet, koloriert und bereinigt. Ein Blick in eine andere Zeit und ein Bauvorhaben, das bis heute als eines der sieben modernen Weltwunder der Architektur gilt.

Kein Wunder, misst das ESB doch von der Basis bis zur Spitze beeindruckende 381 Meter, rechnet man die Dachantenne hinzu, sind es sogar 441 Meter. Damit galt es lange als höchstes Gebäude nicht nur New Yorks, sondern der Erde: Bis 1972 hatte es den Titel inne. Dann kam das World Trade Center. Nach den Anschlägen vom 11. September bildete das ESB wieder das höchste Bauwerk der Stadt, wurde letztlich 2013 aber vom neuen One World Trade Center abgelöst.

Wurzeln im berühmten Hotel

An der Stelle, an der in Rekordzeit das Empire State Building entstehen sollte, stand an der 5th Avenue bis 1930 das Hotel Waldorf-Astoria. Es eröffnete 1931 an anderer Position neu, während der ursprüngliche Bau für das ESB eingerissen wurde: Am 22. Januar 1930 war es so weit, am 7. März des gleichen Jahres begann dann der Bau des ESB. In einer Rekordzeit von nur 13,5 Monaten wurde es über sein Stahlgerüst gezogen und am 11. April 1931 fertiggestellt.

Der Bau war von vielen Ereignissen umrankt, die bis heute auch die Popkultur prägen, man denke nur an die unerschrockenen Bauarbeiter und Fotos, wie sie auf den Stahlträgern in schwindelerregender Höhe Pause machten, Henkelmänner öffneten und ihre Mahlzeiten zu sich nahmen. 14 Menschen kostete der Bau des Gebäudes laut Wikipedia das Leben. Ein weiteres Fakt: Seinerzeit war geplant, Zeppeline an der Antenne andocken zu lassen, sodass Reisende direkt bei Ankunft in New York das Herz der Stadt betreten konnten.

Daraus wurde nichts: Die starken Höhenwinde erlaubten kein Anlegen der Luftschiffe.

Bereits am 1. Mai 1931 erfolgte die offizielle Eröffnung des Empire State Buildings. So viel zur Historie. Das eigentliche Videomaterial wurde von dem Betreiber des Kanals „Rick88888888“ mithilfe moderner Künstlicher Intelligenz „bewegungsstabilisiert, geschwindigkeitskorrigiert verbessert und koloriert“, wie er beschreibt.

Es zeigt, wie das Fundament des Gebäudes entsteht, wie in einem nahegelegenen Werk Stahlkomponenten gefertigt und diese später beim Bau vernietet werden. Auch kann man sehen, welche Hindernisse und Gefahren bei der Arbeit in schwindelerregender Höhe drohen. Ein faszinierender Ausflug zu einem historischen Weltereignis.