Beeindruckendes Bauprojekt: Tüftler konstruiert futuristisches Motorrad – Als Wanderer im Internet kommt man nicht umhin, beeindruckt auf so manche Heimwerker- und Handwerkerprojekte zu stoßen und zu blicken, die den Rahmen kleinerer Arbeiten irgendwo an der Horizontlinie im Rückspiegel zurücklassen. Das meinen wir ganz wörtlich so: Wo manche ein Tischlein aus Sperrholz fertigen, bauen andere sich direkt ein komplettes Motorrad.

James Biggar heißt der Mann, der sich in diesem Video den Traum einer futuristischen Maschine erfüllt hat. Wer nun annimmt, James habe sich einfach Pläne im Netz heruntergeladen und dann irgendeine Form von Anleitung für einen Nachbau befolgt, irrt. Er hat das Bike vollständig selbst ersonnen – und ist derjenige, der seinerseits Pläne für schmales Geld ins Netz gestellt hat.

Griffiges Drehmoment

Bei dem Projekt kommt ein Antriebsstrang mit 32 Pferdestärken zur Anwendung. Das Bike entspricht den meisten leichten Straßenmaschinen mit 300 Kubikzentimetern Hubraum, fährt aber durch seinen Elektromotor bei 150 V mit einem für sein Gewicht brachialen Drehmoment von 339 Nm auf. 136 Kilogramm bringt der Eigenbau auf die Waage. Zum Vergleich: eine CBR300r von Honda verfügt etwa über einen ähnlich starken Motor, wie James angibt.

Ihr Drehmoment liege jedoch bei 27,1 Nm und ihre Höchstgeschwindigkeit bei 146 km/h. Die Maschine des Tüftlers kratze jedoch an der 150-Stundenkilometer-Grenze – und komme im Gegensatz zu herkömmlichen Bikes ohne Getriebe aus, wie der Erbauer unter seinem YouTube-Video betont. Eine beachtliche Bauleistung, von der ihr euch im Video selbst überzeugen dürft.