Beeindruckender Modellbau: Mann baut Airbus A400M nach und lässt ihn fliegen – Normalerweise ist so ein Airbus A400M über 45 Meter lang, hat eine Spannweite von mehr als 42 Metern und eine Leermasse von 78.600 Kilogramm. Die Ausführung des Transportfliegers im folgenden Video erreicht zwar nicht ganz so beeindruckende Ausmaße, kann sich aber dennoch mehr als sehen lassen. Für ein ferngelenktes Modell der Marke Eigenbau ist das Teil nämlich fast schon genauso imposant wie das Original.

Gedreht wurde der Clip auf dem Alirlinertreffen in der Nähe des lauschigen Örtchens Oppingen im Osten Baden-Württembergs. Auf dem dortigen Segelfluggelände der Fliegergruppe Gingen/Fils e.V. kommen im 2-Jahres-Rhythmus Modellflugbegeisterte zusammen, um entweder zu sehen oder gesehen zu werden. Gerahmt von einem bunten Programm mit Livemusik und Feuerwerk steht dabei natürlich der Showflug im Vordergrund, zu dem alle Besitzer und Piloten eingeladen sind, die Airliner, Transporter oder mehrmotorige Flugzeuge besitzen.

Normalerweise ist der Flugplatz für Modelle bis 25 Kilo zugelassen, für Großmodelle kann man sich bei rechtzeitiger Anmeldung aber eine entsprechende Sondergenehmigung bis zu 150 kg erteilen lassen. Ein Weg, den auch Hannes Heppe mit seinem Modell des Airbus A400M gehen musste. Immerhin bringt es das Prachtstück mit 3,87 Metern Länge und einer Flügelspannweite von 3,78 Metern auf amtliche 38 Kilo Gewicht.

Und als kleines Gimmick ist der Flieger sogar in der Lage, winzige Fallschirmjäger abzuwerfen. Wem spätestens dabei nicht das Herz aufgeht, der hat wohl keines.