Angesichts der immensen globalen Spannungen wird allerorten aufgerüstet. Der dieser Tage vielzitierte Protektionismus hat wohlhabende Menschen dazu gebracht, sich hinter einem gigantischen Schutzwall aus Luxusgütern zu verschanzen, während woanders zwecks politischen Schwanzvergleiches ordentlich mit den Säbeln gerasselt wird. Eine Grundstimmung die wie ein fallengelassener Teller Suppe in jede Ritze der Gesellschaft fließt.

Selbst am Arbeitsplatz ist man nicht mehr sicher. Vor kurzem präsentierten wir euch ein Video, in welchen demonstriert wurde, wie ihr euch im Notfall mit einfachen Mitteln gegen den Aggressor vom Nachbarschreibtisch zur Wehr setzen könnt. Da aber natürlich auch dieser Zugang zu moderner Büro-Waffentechnik hat, dürfte es mittlerweile wieder zu einer Pattsituation gekommen sein. Zeit also, schwerere Geschütze aufzufahren.

Wenn euer Kollege einfach nicht klein beigeben möchte, bedarf es einer Machtdemonstration, die eurem Gegenüber keine andere Wahl lässt, als zu kapitulieren. Und wenn Bleistift-Armbrust und Radiergummi-Katapult nicht mehr reichen, muss man halt Flugzeuge in Stellung bringen. Am besten von einer mobilen Abschussbasis aus. Wie so etwas aussehen könnte, demonstriert das folgende Video, welches den Bau einer halbautomatischen Abschussbasis aus Pappe für Papierflieger Schritt für Schritt erklärt. Eine vereinfachte Form des Papierflieger-Maschinengewehres, das wir euch hier ebenfalls schon einmal präsentiert haben.