Das war in der Kinderzeit doch irgendwie immer ein tolles Gefühl: Das Sparschwein war voll, man stiefelte allein oder mit den Eltern zur Bank und lieferte das ganze Klimpergeld ab. Fasziniert schaute man zu, wie der Bankmitarbeiter das Sparschwein aufschloss und den Inhalt in den Schacht einer Maschine kippte, die alles vollautomatisch sortierte und zählte. Zumindest das Gefühl des Sortierens kann man jetzt auch zu Hause haben – im Eigenbau.

In diesem Video erleben wir nämlich genau das: einen Münzsortierer, im Do-it-yourself-Verfahren ersonnen und hergestellt – und das aus einfachsten Haushaltswerkstoffen. Dafür verantwortlich zeichnet ein gewisser „The Q“. Ein YouTube-Kanal, der Woche für Woche ebenso unterhaltsame wie oftmals nützliche Eigenbauten präsentiert, die nicht zu Unrecht ein Millionenpublikum begeistern.

Auch in diesem Fall braucht man dafür nicht viel: Ein paar Sperrholzplatten, Bleistifte und Zirkel, eine Stichsäge, um die aufgezeichneten Schablonen auszuschneiden, einen Akkuschrauber mit Bohr- und Lochfräse-Bit sowie noch ein paar andere Kleinigkeiten. Nichts, was das Video nicht genauso gut erklären könnte wie wir, nichts, was man nicht im Baumarkt für einen schmalen Geldbeutel bekäme.

Das Resultat spricht für sich und liefert ebenso saubere wie eindrucksvoll flotte Arbeit ab.