AutoBlow AI: Neues Blowjob-Sexspielzeug mit „Mund-KI“ erschienen – Die Wunderwelt der Ingenieurskunst ist ein Quell der Faszination, seit der erste Mensch der Altsteinzeit einen Ring mit einem Stock vor sich her trieb und so irgendwann einer auf die Idee des Rades kam. Seitdem heilen von Ingenieuren konstruierte OP-Instrumente Menschen, schaffen uns Raketen auf den Mond und bald den Mars oder telefonieren wir per Video über 10.000 Kilometer Entfernung. Oder aber, man baut mit modernstem Fachwissen Sexspielzeug …

Dies hat das Unternehmen „AutoBlow“ getan und präsentiert nun mit AutoBlow AI ein Spielzeug für den Mann, das den perfekten Oralverkehr simulieren soll. Es lässt sich auf eine Vielzahl von Geschwindigkeiten und Einstellungen … Pardon … eichen … und kommt mit einer ganzen Phalanx an Sensoren daher, die der perfekten Stimulation des Gliedes dienen sollen. Dabei ist AutoBlow AI so stark, dass es keinen Batteriebetrieb dafür gibt.

Vielmehr muss es an der Steckdose betrieben werden. Der Nutzer benötigt noch ein wasserbasiertes Gleitmittel, welches er sowohl auf seinem Körper als auch an der „Manschette“ anbringt. Dann kann es losgehen. Der Schöpfer des AutoBlow AI, Brian Sloan, ist von seinem Produkt überzeugt – und konstatiert, dass „wir noch 5 bis 7 Jahre“ von einer Weiterentwicklung entfernt seien, die die individuellen Bedürfnisse jedes Mannes befriedigen sollte.

In der aktuellen Version von AutoBlow AI steckten (nicht nur) drei Jahre Forschungsarbeit. Nun kommt sie mit speziellen Sensoren daher, die die Position der den Schaft umschließenden Manschette mithilfe einer Platine variieren können. Sloans nächste Version könnte daher etwa den Puls messen und darauf basierend noch mehr Variationen in das Programm einbauen. Wer sich nun für den Autoblow AI interessiert, wird hier fündig.

Quelle: 9gag.com