Atemberaubendes Hightech-Hobby-Projekt: Mann baut mit Freunden Kino im Garten – Ein bekannter deutscher Baumarkt hatte es lange in seiner Werbung: Man solle sich einfach an „sein“ Projekt wagen, wenn man sich langweile oder schlechte Laune habe. Genau das hat der Herr aus diesem Video getan: sich ein „Projekt“ gesucht. Doch wo andere endlich mal den Garten umgraben oder das Unkraut zwischen den Pflastersteinen abflammen, baute er sich ein Kino im Garten.

Michael Mansell betreibt einen YouTube-Kanal, der seinen Namen trägt. Dort zeigt er alle möglichen Projekte – doch eines der Videos mit den meisten Klicks ist eindeutig das „kleine“ Kino für acht Personen, das er sich für zu Hause gebaut hat. Wie jeder Rohbau fing das Projekt mit einigen Stiftzeichnungen an, bevor die Daten in eine Home-Designer-Suite einflossen und ein 3-D-Tool benutzt wurde, um den Innenraum mit CAD-Daten zu gestalten.

Sound, Sitze, Klima – Perfektion überall

Von Freunden ließ sich Michael dann noch den Innenraum designen: Kumpel Wayne übernahm das dreidimensionale Innendesign, Steven kümmerte sich darum, dass der räumliche Sound durch Design und Anordnung der Lautsprecher perfekt ertönt. Nun wurde ein Fundament gegossen, dann die eigentliche Behausung in Form einer bescheidenen Laube aufgestellt.

Nach und nach wurden sämtliche Schritte realisiert – drei Monate dauerte der Bau eines Heimkinos, das über jeden Komfort verfügt, darunter auch Touch-Paneele zur Bedienung der modernsten Klimaanlage und aller anderen erdenklichen Einstellungen. Abgerundet wurde das Ganze durch acht „Tuscany“-Kinosessel des Herstellers Valencia. Kostenpunkt des atemberaubenden Projekts: 65.000 US-Dollar, umgerechnet rund 55.110 Euro.

Bleibt nur die Frage, wie wir nun an eine Karte kommen …