Wer rastet, der rostet. Und niemand beißt gerne in einen verrosteten Apfel. Warum auch, wenn man sich alle Jahre wieder für viel Geld einen neuen kaufen kann? Wer sich angesprochen fühlt, darf sich auf den 22. Oktober freuen.

Denn wenn man den US-Medien glauben schenken mag, präsentiert uns Everybody's Darling Apple dann seine neuen Spielzeuge im Tablet-Sektor. Allerdings widersprechen sich die Meldungen, wenn es um das neue iPad mini, beziehungsweise dessen Ausstattung geht.

Während das 'Wall Street Journal' kundgab, es werde über ein Retinadisplay verfügen, widerspricht '9to5Mac' dieser Aussage. Auch die Frage, ob nun in allen iPads der neuen Generation der aktuelle A7-Chip verbaut werde, oder das mini lediglich mit dem Vorgänger auskommen müsse, der auch im iPhone 5 Anwendung findet, blieb bisher ungeklärt. Ebenso, ob ein Fingerabdruck-Sensor zum Einsatz kommt.

Bilder aus dem Internet lassen ferner darauf schließen, dass Apple ihr großes iPad in Sachen Design dem kleinen Bruder mit seinen schmaleren Seitenrändern angleicht.

In gut zwei Wochen wissen wir hoffentlich mehr.

Quelle: Spiegel