Amazon bläst zum Angriff auf Netflix! War die Videostreaming-Flatrate des Internetgiganten bisher fest mit dem Amazon-Prime-Abo verknüpft, ist dieser Dienst zukünftig auch abgelöst davon erhältlich. In den USA im Monatsabo für 8,99 Dollar. Und damit einen Dollar günstiger als der Tarif der Konkurrenz. Wer dennoch das komplette Paket, bestehend aus Video und Prime, nutzen möchte, zahlt 10,99 Dollar.

Hierzulande gestaltet sich das Preissystem unsinnigerweise genau anders herum. Wer via Amazon lediglich Filme und Serien streamen möchte, zahlt mit 7,99 Euro pro Monat auf das Jahr gerechnet deutlich mehr, als wenn er das Komplettpaket mit Premiumversand für insgesamt 49 Euro bucht. Allerdings wird es dabei nicht bleiben, da auch hierzulande, wie vor kurzem in den USA geschehen, der Abopreis für eine Prime-Mitgliedschaft steigen wird.

Dafür erhält man neben dem Zugriff auf 14.000 Serien-Episoden und Filmen sowie dem Premium-Versand mit Prime Music auch eine Musik-Flatrate, unbegrenzten Fotospeicher, ein Kindle-Buch pro Monat kostenlos und einen Premiumzugang zu Amazon-Blitzangeboten und Verkaufsaktionen. Wie teuer das Rundum-sorglos-Amazon-Paket hierzulande letztlich aber sein wird, bleibt abzuwarten.