Abräumen beim Gegner-Team: Mann bringt Minigun zum Airsoft – Preisfrage nicht nur an Airsoft-Jünger: Was hat vier Läufe, spuckt in einer Minute mehr Plastik als die kalifornische Porno-Industrie an Implantaten hat und trifft einen 48-mal, bevor man überhaupt „Bin getroffen!“ ausrufen und dabei die Luft wegen der Schmerzen durch die Zähne ziehen kann? Ja gut, die Kopfzeile hat es verraten:

Jemand hat sich eine Minigun anfertigen lassen und die Rotationskanone aufs Gelände mitgenommen … zwecks „Ernte“

Wenn der Betreiber des Kanals „Silo“ seinen nunmehr 5,2 Millionen Fans (Stand: Ende Mai 2021) verspricht, die „möglicherweise schmerzhafteste existierende Airgun“ zum Einsatz zu bringen, weiß er in der Regel, wovon er spricht. Seine Videos sind in den entsprechenden Fangemeinden beliebt – und auch wir haben an dieser Stelle schon das eine oder andere Mal gezeigt, was auf dem Platz so passiert, wenn „Silo“ filmt.

Doch dieses Monster mit 3000 Umdrehungen pro Minute schießt – man verzeihe uns das schlechte Wortspiel – den sprichwörtlichen Vogel ab

Denn dieser Nachbau der portablen 6mm M132 Microgun sieht nicht nur einschüchternd echt aus – die Kadenz bewegt sich in einem vergleichbaren Rahmen. Beim Airsoft hieße das normalerweise Spray and Pray:

Ein Anfänger, der von dieser Feuergeschwindigkeit überfordert grob hinhält und sich zum leichten Ziel macht

Nicht so „Silo“ – er bringt dieses Monstrum auf präzise Weise zum Einsatz und lehrt damit das gegnerische Team das Fürchten. Wo dieses surrende Biest von einer Schnellfeuerwaffe mit seinen Hochgeschwindigkeitsläufen hinschießt, wächst selbst beim Airsoft kein Gras mehr: 48 Schuss pro Sekunde …