Es mag ihn für viele liierte Männer geben, den Traum von einer eigenen „Mancave“, einem Zimmer, in dem man sein kann, wie man will. Alleine und in Ruhe. Videospieler erfüllen sich diesen Traum durch einen „Game Room“ – in der Regel ihr kleines Mekka, in dem sich sämtliche Konsolen, Gaming-Rechner, HDTV, Surround-Anlage und natürlich alle ihre Spiele wiederfinden. So wie in dem Raum aus diesem Video.

Wobei, so viel sei gleich vorgeschoben, der Game Room aus diesem Video in einer komplett eigenen Liga spielt – sonst brächte es ja auch wenig, euch das Zimmer zu zeigen, nicht wahr? In diesem wahrgewordenen Paradies für Videospieler gibt es so gut wie alles, was Zocker glücklich macht. Unglaubliche 1900 Spiele finden sich in diesem Zimmer ebenso wie ein Set-up, mit dem man all das auch bequem und ohne großes Umstöpseln zocken kann.

Das dürfte angesichts der Menge an Konsolen dort sonst auch ein mittelschweres Problem darstellen: Denn der gute Mann aus diesem Video besitzt satte 65 Stück, teils stationäre Geräte, teils Handhelds. Um da die Übersicht zu behalten, muss man schon eine ganze Batterie an nummerierten Mehrfachsteckern, Ladegeräten und Schaltleisten auffahren.

Wir würden nicht nur liebend gerne mal dieses Zimmer live erleben, sondern auch die Stromrechnung sehen, die für dieses kleine Paradies anfallen dürfte.