Wer öfter mit dem Auto Urlaub macht, der dürfte schon die eine oder andere wirklich beeindruckende Brücke überquert – und entsprechende Erinnerungen daran – haben. Manche dieser Bauten sind ein echtes Erlebnis für sich. Den Vogel schießt jedoch die Brücke aus dem nun folgenden Video ab. Denn dabei handelt es sich um die nagelneu errichtete, längste Seebrücke der Welt.

Wie so viele monströse Baurekorde befindet sich dieses Meisterwerk der Ingenieurskunst nicht in Europa, sonderlich in China. Gekostet hat das Wahnsinnsteil unglaubliche 17,45 Milliarden Euro (umgerechnet), ganze neun Jahre hat es gedauert, die neue Seebrücke zu konstruieren. Kein Wunder, ist der Titan doch unfassbare 42 Kilometer lang und reicht von den „Stränden des nördlichen Lantau bis zum Weststrand des Perlenflusses“. 

120 Jahre Lebensdauer, taifunsicher

Zum Vergleich: Die weltberühmte Golden Gate Bridge in San Francisco misst gerade einmal 2,7 km in der Länge. Zur Gesamtlänge der „Hongkong-Zhuhai-Macao Bridge“ (HZMB), wie der Titan heißt, kommt ein 6,7 km langer Tunnel hinzu, damit die Fahrrinne frei bleibt. Mit dem 24. Oktober 2018 wird die HZMB befahrbar sein und die drei Städte Hongkong, Macau und die Festland-Stadt Zhuhai verbinden und dabei den Reise- und Pendelverkehr entlasten.

Die HZMB ist auf 120 Jahre Lebensdauer ausgelegt und dafür konstruiert, den häufigen Taifunen in der Region zu widerstehen. Zugleich wurde sie so gebaut, dass ihre Höhe den Luftverkehr des nahen Hongkong International Airport nicht behindert. Ein interessantes Detail: Laut Informationen von CNN werden nur wenige Privatfahrzeuge über die Brücke verkehren.

Stattdessen kommen Hunderte Shuttlebusse, öffentliche Verkehrsmittel und spezielle Leihwagen zum Einsatz. Um die Brücke mit dem eigenen Wagen zu befahren, ist wohl eine spezielle Erlaubnis notwendig.

Quelle: carscoops.com