Wenn jemand das größte und vor allem heißeste Streichholz der Welt konstruiert, könnte er sich auf seinen Lorbeeren ausruhen. Zufrieden sein. Könnte er. Der Erfinder könnte das Streichholz aber auch nehmen und die 4000 Grad Celsius umfassende Zündhitze an verschiedenem Zeug ausprobieren. Da hier die Rede von einem viralen Video ist, dürft ihr dreimal raten, ob es dem Konstrukteur genügt, einfach nur ein ultraheißes, gigantisches Streichholz zu bauen …

„Schneller, größer, weiter“. Geflügelte Worte, die man oftmals mit dem Wettstreit der Supermächte aus den 80er Jahren in Verbindung bringt. Doch in Wahrheit handelt es sich dabei um das olympische Motto „Citius, altius, fortius“, „Schneller, höher, stärker“, das aus seinem Kontext gerissen wurde. Im Internetzeitalter müsste es ohnehin eher „Extremer, glühender, lauter“ heißen, wenn man sich so ansieht, was die erfolgreichsten Viralvideos sind. Dabei bedienen sich die Macher verschiedener Video-Experimente in der Regel einfachster Haushaltsgegenstände und Hilfsmittel.

Etwa des allseits beliebten Streichholzes in allen Formen und Größen. Und wenn wir etwas von „allen Größen“ schreiben, meinen wir das wörtlich. Denn der Kanal „BrainfooTV“ hat es sich in diesem Video zur Aufgabe gemacht, das extremste und größte Streichholz aller Zeiten zu kreieren. Doch was das Teil so besonders macht, ist nicht die Tatsache, dass das Zündmaterial aus umgerechnet 3000 Streichhölzern in den großen Bruder gewandert ist. Nein, vielmehr brennt diese Riesenvariante in Gegensatz zu einem normalen Zündholz nicht mit einer Anfangshitze von 1000, sondern von 4000 Grad – eine Thermit-Reaktion macht es möglich. Ein „Streichholz“, vor dem der Nutzer (nicht nur) seine Augen schützen sollte. Doch seht selbst.