Thermit ist ein ziemliches Höllengebräu und nicht gerade ungefährlich. Dieses Video zeigt, dass man damit auch jede Menge unterhaltsamen Blödsinn auf die Beine stellen kann – wenn man nur über genug mangelnde Selbsterhaltung und/oder dafür viel Erfahrung im Experimentieren sowie über eine Videokamera verfügt: etwa, um damit im Schnellverfahren ein Schwert herzustellen.

Thermit. Die Mixtur aus Eisenoxid-Pulver und Aluminium brennt bei Temperaturen bis zu 2200 °C und kommt in der Industrie bei verschiedenen Metallschneide- und Schweißverfahren zur Anwendung. Doch scheinbar ist sie auch ideal geeignet, um sich im Instant-Modus ein Schwert mehr oder weniger aus dem Nichts zu klöppeln – ob das taugt, steht dann wieder auf einem anderen Blatt. Fleißige Netzvideo-Gucker kennen den Herrn hinter der Aktion, Kevin Kohler, eher unter seinem Pseudonym: „The Backyard Scientist“. 

Diesmal hat sich der Hinterhofwissenschaftler vorgenommen, eine Thermit-Gussform zu nutzen, um sich einen Scimitar, eine Abart des Krummsäbels, selbst zu schaffen. Dass sich das selbst für einen verrückten Erfinder wie ihn als alles andere als sicher darstellt, zeigt der erste gescheiterte Versuch: Das Thermit schießt auf beunruhigende Weise aus der Seite der Gussform hervor. Doch schließlich gelingt der Versuch – und bringt nach Härtung und Schärfung eine Art Klinge hervor, mit der man immerhin ein paar Blechdosen zu Leibe rücken kann. Ein echtes Schwert, das für den Schlachtfeld-Einsatz taugt, ergab der Spaß natürlich nicht. 

Seht einfach selbst und vor allem: Macht das Ganze bloß nicht zu Hause nach – es reicht, wenn es liebenswerte Verrückte im Internet für euch tun.