Die kecke Berlinerin Sabine Lisicki schmeißt sensationell die Titelverteidigerin beim Wimbledon-Turnier aus dem Rennen und weint danach Tränen der Freude beim Siegerinterview. Damit gelingt Lisicki ein Riesencoup und sie prescht überraschend ins Viertelfinale vor.

Die US-Amerikanerin Serena Williams ist zwar mit ihren 31 Lenzen schon im gesetzteren Tennisalter, galt aber wieder als die Topfavoritin auf den goldenen Pott. Zumal die 16-fache Grand-Slam-Gewinnerin mit einer Siegesserie von 36 Spielen in Folge zum Match angetreten ist. Doch auch der Status als Weltranglisten-Erste half ihr nicht, sie scheiterte mit 2:6, 6:1 und 4:6 gegen ihre auf Nummer 23 platzierte Gegenspielerin.

Es scheint, als könne die blonde Schönheit bei den ALL England Lawn Tennis Club Championships immer ihr bestes Tennis auspacken– sie stand bereits 2009, 2011 und im letzten Jahr im Viertelfinale .Sabine Lisicki hält tapfer als Einzige der Frauenabteilung die deutsche Fahne hoch und trifft nun auf die Kerber-Bezwingerin Kaia Kanepi aus Estland.

Das Favoritensterben geht somit auch in der zweiten Turnierwoche in Wimbledon munter weiter. Auf geht’s Sabine, dieses Jahr ist alles möglich!

Foto: Neale Cousland / Shutterstock.com