Die Glanzzeiten des Tennis scheinen vorbei, zumindest medial. Es mag bloß ein Eindruck sein, doch zu Zeiten von Steffi Graf oder Boris Becker beherrschte die weiße Königin unter den Sportarten gefühlt jeden TV-Sender. Tennis war in aller Munde. Mit dem folgenden Video kündigen sich neue, virale Glanzzeiten für den Ballsport an, denn was auf diesem Court passiert, ist mehr als nur unterhaltsam: Hier stöhnen nicht nur die Spieler. Sehet – und höret – selbst! Aber denkt dran, den Ton aufzudrehen, damit euch nicht entgeht, was hier abgeht …

Lange vor Talenten wie Roger Federer oder Tommy Haas beherrschten Herren anderen Formats die Tennisplätze dieser Welt. Nur wenige davon waren solche Meister im Stöhnen, Fluchen und Beleidigen wie John McEnroe. Doch selbst der müsste bei dieser Partie zugeben, dass das Pärchen im Hintergrund ihn alt aussehen lässt, was die Stöhnerei betrifft. Denn im Verlauf dieses Matches ins Sarasota passiert es:

Während die beiden Spieler Krueger und Tiafoe alles auf dem Court geben, spornen die athletischen Einlagen mit dem gelben Filzball ein Pärchen im Hintergrund zu … ähem … anderen Höchstleistungen an. Im Bett. Der hörbar verwirrte Kommentator bleibt anfangs noch optimistisch, dass wir es bei der Beschallung sicher bloß mit einem Handy-Video zu tun hätten. Doch auch er muss im Verlauf des Matches einsehen, dass er sich geirrt hat. Wir wissen nicht, was lustiger ist: Das Gestöhne der Dame? Doch eher das ratlose „Ich höre es immer noch, die sind immer noch zugange.“ des Sportkommentators? Schließlich platzt auch Spieler Tiafoe der Kragen: „So gut kann der Sex gar nicht sein!“ brüllt er in die Nacht. Urkomisch!

Gebt euch diese drei Minuten puren Spaß!