Habt ihr je von einem Kerl gehört, den sie nur „Energy Shield Master“ nennen? Wer jetzt an Star Trek oder dergleichen denkt, der liegt gar nicht so falsch. Es handelt sich dabei um einen Mann, der behauptet, allein mit der Kraft seines Geistes einen schützenden Schild um seinen Körper legen zu können. Übersinnliche Kräfte und so weiter. Vor laufender Kamera wollte der „Master“ diese unter Beweis stellen – und zwar mit der denkbar dümmsten Idee …

Zu diesem Zweck lud sich der Mann einen MMA-Kämpfer für seine Probe aufs Exempel ein. Dessen Aufgabe: dem selbsternannten Guru ein ordentliches Pfund mitten auf den Wirsing zu verplätten. Keine besondere Herausforderung für Alexandr „Alex Lee“ Litvinenko – einen Stuntman, der noch dazu mehrfach prämierter ukrainischer Mixed-Martial-Arts-Champion ist. Um sich vor den Attacken zu schützen, wollte der Guru mit seinen Händen seinen „Energieschild“ aufbauen. So. Der. Plan.

Doch bereits beim Probelauf geriet die Situation etwas außer Kontrolle. Denn „Energy Shield Master“ verpasste Alex Lee nach dessen nur angedeuteten Probeschlägen eine reflexhafte Ohrfeige. Keine besonders gerissene Idee, einen MMA-Fighter auf so eine herabwürdigende Weise zu behandeln – Lee forderte im Umkehrschluss die „übersinnlichen Fähigkeiten“ des „Masters“ mit einer ganzen Serie knallharter Schläge – und es kam natürlich, wie es kommen musste …