Ihr verachtet Profifußballer, die sich bei einem kleinen Kapselriss gleich hinschmeißen und rummemmen? Für euch sind Connor McGregor und wie die ganzen UFC-Fighter alle heißen mögen Weichflöten, nur weil sie nach einer geplatzten Leber und ein paar von Kniestößen zermalmten Eingeweiden aufgeben? Ihr sehnt euch nach einem Sport, der schnelles Reaktionsvermögen erfordert, astreine Reflexe und Nerven wie die Haltekabel einer Ölbohrinsel?

Dann haben wir hier genau das Richtige für euch: Denn bei der nun folgenden Nummer geht es bunter und epileptischer zu als in der WWE. Im Gegensatz zum Wrestling ist hier auch nix einstudiert oder gestellt. Nein, knallharte Action ist angesagt, wenn die Ladys in unserem Mystery-Sport aufeinanderprallen, um es sich gegenseitig tüchtig unter Einsatz sämtlicher Finger zu besorgen.

Wie bitte!? Was? Nein, hier geht es mitnichten um Schweinkram, was können wir dafür, dass ihr eure kranke Fantasie auf unsere harmlosen Texte münzen müsst. Perverses Pack! Spaß beiseite, die Rede ist von Fingerduellen, die in Japan zelebriert werden wie bei uns die härtesten Breitensportarten: Nennt es „Stein, Schere, Papier“ oder „Zing, Zang, Feuer“ – am Ende geht es nur um eins: Welche Geste schlägt welche? „Janken“ nennt sich das Ganze im Land der Morgenröte – dabei treten sexy und/oder absurd kostümierte Teilnehmerinnen gegeneinander an, um die „Janken Queen“ zu küren. Wie das aussieht, zeigt euch das Video!