Sportlichkeit ist Trumpf – wer sich auf einen sportlichen Wettkampf einlässt, geht in der Regel davon aus, dass auch die Kontrahenten dieses Gebot beherzigen. Doch für manche Zeitgenossen scheint das keine Gültigkeit zu besitzen. Da ist es auch egal, ob es um MMA und andere martialische Kampfsportarten geht oder ums Eisstockschießen. Doch insbesondere bei Kämpfen kochen die Emotionen eben schon mal hoch.

Obschon das keine Entschuldigung sein darf, sich dermaßen unsportlich zu verhalten wie in diesem Video. Der Kampf zwischen den Federgewichtsboxern Juan Manuel Lopez und Wilfredo Vazquez jr. zeigt, wie schnell unsportliches Verhalten außer Kontrolle geraten kann. Nachdem der puerto-ricanische Fliegengewichtler Lopez seinen Kontrahenten mit einem astreinen K. O. auf die Bretter geschickt hat, feiert er seinen Sieg. Er stolziert im Ring umher und macht sich mit aggressiven Gesten auf den Weg in die Ecke seines ausgeknockten Gegners.

Dort wartete bereits der Cornerman von Vasquez Junior auf Lopez und verpasste dem Mann, der seinen Schützling besiegt hatte, eine saftige Linke unters Kinn, mit der er eine ganze Kombo von Schlägen einleitete. Klar, dass sich der Puerto-Ricaner das nicht bietenlassen wollte und auch dem Cornerman ordentlich einschenkte. Am Ende musste der Referee dazwischen gehen und die beiden  Kontrahenten trennen. Sonst wäre der Kampf wohl mit einem zweiten K. O. geendet …