Am Sonntag wurden in den beiden Championship Games die Plätze für den Super Bowl XLVIII ausgefochten. Die Sieger – die Seattle Seahawks und Denver Broncos. Zwei Teams, die ein Megaduell im New Yorker NFL-Finale garantieren! Doch vor allem für die Seahawks war dies kein Selbstläufer. Ihr Sieg gegen die San Francisco 49ers war, wie im Vorfeld erwartet, eine grandiose Defensivschlacht, vor allem in der ersten Halbzeit. Und es sah lange Zeit so aus, als würden die 49ers das Ding nach Hause holen.

Quarterback Russell Wilson ließ direkt im ersten Spielzug den Ball fallen und in der Folgezeit hatten die 49ers vor allem Running-Back-Maschine Marshawn Lynch fast komplett ausgeschaltet. Das Abwehrbollwerk aus San Francisco hielt und Quarterback Colin Kaepernick begeisterte mit einem beeindruckenden 40-Yards-Lauf. Seattle rannte in den ersten beiden Quarters gegen eine Wand und so stand es zur Halbzeit 10:3 für die 49ers.

Doch nach der Pause schaltete Marshawn Lynch in den gefürchteten ‚Beast Mode’ und durchbrach die massive Verteidigung der 49ers mit einem 40-Yard-Touchdown-Lauf. Das war nicht nur der Ausgleich, denn auch das Momentum war nun auf Seiten der Seahawks. Doch San Francisco antwortete direkt mit einem Touchdown und im letzten Viertel wurde es dann ein echter NFL-Blockbuster. Es folgten einige Schlüsselszenen, wie die Interception von Kaepernick und fragwürdige Entscheidungen der Schiedsrichter. Nach der zweiten Interception der 49ers, Sekunden vor Schluss in der Endzone der Seahawks, war das überaus spannende Spiel zu Ende – Endstand 23:17.

So stehen die Seahawks im Endspiel der NFL und müssen gegen die Denver Broncos mit Quarterback-Veteran Peyton Manning ran, die ihr Spiel gegen die New England Patriots relativ locker mit 26:16 gewannen. Dort erwischte Patriots-Quarterback Tom Brady einen eher semigeilen Tag. Da muss Ehefrau und Supermodel Gisele Bündchen nun ordentlich Trost leisten. Wie auch immer, am Ende stehen die beiden besten Teams der Liga im Super Bowl 2014, wo nun die beste Defense auf die beste Offense trifft.

Definitiv ein Spiel, das Spiel, Spaß und Spannung garantiert! ran.de und SAT.1 übertragen die Partie in der Nacht vom 2. auf den 3. Februar ab 00:05 Uhr live. Außerdem wird das Spiel im Pay-TV auf Sport 1 US gezeigt, dort auch im Originalton!