Überall ist Playoff-Zeit, auch beim Eishockey. In der NHL treten ab Mittwoch die Boston Bruins rund um den deutschen Verteidiger Dennis Seidenberg gegen die Chicago Blackhawks an.

Überall ist Playoff-Zeit. Nachdem in der NBA und der deutschen BBL die Playoffs im Basketball bereits begonnen haben, geht es in der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL ab Mittwoch in den Kampf um den Stanley Cup. Diesmal treffen die Traditionsteams der Boston Bruins und der Chicago Blackhawks aufeinander. Wir rechnen mit einer harten und spannenden Schlacht, denn beide Teams konnten sich im Halbfinale souverän durchsetzen.

So warfen die Chicago Blackhawks Titelverteidiger LA Kings mit einer klaren 4:1-Serie im Best-of-Seven aus dem Rennen. Zur Erinnerung: im Best-of-Seven gewinnt das Team, das zuerst vier Siege erreicht. Verteidiger Dennis Seidenberg und seine Boston Bruins fegten mit insgesamt nur zwei Gegentoren in vier Spielen die Pittsburgh Penguins vom Eis. Eine kleine Überraschung, denn die Penguins galten dank ihrer hochklassigen Sturmreihe als einer der Favoriten für den diesjährigen Stanley Cup. Eine beachtliche Steigerung der Bruins, die im Viertelfinale gegen die Toronto Maple Leafs nur mit viel Glück in der Verlängerung des siebten und letzten Spiels eine Runde weiter kamen.

Viel wird davon abhängen, ob Seidenberg und seine Bruins nach dem Halbfinale noch genügend Kraft in den Knochen haben und ihr finnischer Torhüter Tuukka Rask seine sensationelle Serie von 98,5 Prozent gehaltener Schüsse in den Playoffs fortsetzen kann. Die Blackhawks hingegen können auf eine sehr erfolgreiche Saison zurückblicken. Das Team bringt mit 77 Zählern die stärkste Punktebilanz aller NHL-Teams in dieser Saison mit und hat dadurch in den ersten beiden Spielen Heimvorteil.

Spielstart ist am Mittwoch, den 12. Juni in Chicago, die weiteren Spiele finden statt am 15., 17., 19., 22., 24. und 26. Juni statt. Vorausgesetzt, es sind mehr als vier Spiele erforderlich, um das Finale zu entscheiden.

Foto: Matthew Jacques / Shutterstock.com