Egal, um welche Mannschaftssportart es geht, wenn ein Spieler satte 1500 Matches absolviert hat, darf man solch einer Leistung schon einmal Respekt zollen. Vor allem, wenn dieser Spieler Dirk Nowitzki ist. Das fand auch der Trainer der Los Angeles Clippers – und würdigte den legendären Spieler der Dallas Mavericks persönlich. Mehr noch: Für seine Geste nahm er extra eine Auszeit.

Kurzerhand schnappte sich Clippers-Coach Doc Rivers dafür das Hallenmikrofon, deutete mit dem Finger auf den 14-maligen Allstar-Player und verkündete: „Dirk Nowitzki, einer der Größten aller Zeiten!“ Dann animierte er das Publikum, ihm beizupflichten. „Macht Lärm! Los Leute!“ Reihenweise standen die Fans für den 40-jährigen Nowitzki auf, jubelten und applaudierten.

Auch seine Gegenspieler ließen es sich nicht nehmen, Nowitzki zu würdigen

Nowitzki ist erst der vierte Profi in der Geschichte der NBA, der sein 1500. Spiel gemacht hat. Sichtlich berührt und wie üblich bescheiden, bedankte er sich mit einem Lächeln und gehobenem Daumen, das Spiel wurde fortgesetzt. Zu der Würdigung befragt, sagte der Deutsche: „Ich wusste nicht, was los war. Am Anfang dachte ich: Warum nimmt der jetzt noch eine Auszeit?“

Und weiter: „Ich habe nicht viel verstanden. Aber das hat mich wirklich berührt. Es war sehr emotional.“ Zuletzt hatte man Nowitzkis lange Karriere, die dieses Jahr gerüchteweise enden könnte, in Boston, New York und Indiana geehrt. Nowitzki dazu: „Die Reaktionen der Fans in manchen Hallen sind unglaublich.“

Dem können wir nur beipflichten.