Trotz interner Probleme und aufkeimender Kritik an der Mannschaft ist den Jungs aus Miami der Sieg über die Indiana Pacers gelungen. Somit treffen die Spieler von Miami Heat in den NBA-Finals auf San Antonio.

Mit einem Sieg von 99 zu 76 Zählern zieht das Team aus Florida in die NBA-Finals ein. Zu Beginn sah es zunächst nicht danach aus. Während die Gäste aus Indiana bereits nach wenigen Minuten mit 12:6 in Führung gingen, drehten die Heat das Spiel nochmal komplett und glänzten über weite Strecken mit überragender Teamarbeit. Selbst Pacers-Coach Frank Vogel fand nach dem Spiel anerkennende Worte für die überlegene Mannschaft.

Mit 32 Punkten bei acht Rebounds erzielte "King" James die meisten Punkte für die angehenden Finalisten. Schon am 06. Juni starten die NBA-Finals zwischen Miami Heat und San Antonio Spurs. Beide Teams hatten in der Vergangenheit den Titel bereits mehrere Male gewonnen.

Foto: Domenic Gareri / Shutterstock.com