Mountainbike-Strecke „Überfordert Profis“: Mann versucht sich an Hardcore-Piste – Die Sache mit der Beschilderung hat ja nun mal ihre Berechtigung. Auch wenn etliche „Road Rage“-Videos und dergleichen im Netz zeigen, dass sich nicht jeder daran hält – in der Regel haben sich Leute bei Ge- und/oder Verbotsschildern schon etwas gedacht. Räumt auch der Mountainbiker in seinem Video ein – denn der hat sich an eine herausfordernde Strecke gewagt.

Deren Beschilderung ist nämlich kaum misszuverstehen: „Beyond Expert“ steht dort – was bedeutet, dass eine Downhill-Piste, die nach dem normalen Einteilungssystem von „Anfänger“, „Fortgeschrittene“ und „Experten/Profis“ bewertet wurde, sich „jenseits“ von Profis bewegt. Also selbst für diese eine enorme Herausforderung darstellt und mit einem Berg (höhö …) an Schikanen daherkommt.

405 Meter Herausforderungen

Doch wenn ein Mann einen YouTube-Kanal namens „ddangerous ddave“ betreibt und somit die Gefahr nicht scheut, kann ihn wohl auch so ein Schild nicht schrecken – und schon gar nicht von seinem Vorhaben abbringen. In einem Gebiet wohlgemerkt, das auf den Namen „Iron Mountain“, also Eiserner Berg hört. Epischer geht es kaum, hier weht ein Hauch Fantasy. Die Strecke nennt sich Mid Revival und liegt im kanadischen British Columbia.

Mit einem Gefälle von mindestens 6,4 Prozent geht es dort knapp über 400 Meter in Schussfahrt in die Tiefe – auf einschlägigen Seiten für Mountainbiker heißt es von Nutzern, man solle Fahrräder mit kleineren Reifen und kurzer Stange wählen, wenn man sich der Passage stellt. Die vielen scharfen Kurven bei hohem Tempo erforderten höchste Wendigkeit, schreiben die Kenner. Hinzu kommen immer wieder halsbrecherische Felstreppen – gefolgt von Schussfahrten mit hohem Tempo.

Ein dynamisches Wechselspiel

Eines, das „ddangerous ddave“ alles abverlangt – dessen Schikanen ihm aber auch immer wieder Kommentare und Jauchzer reinen, adrenalingetränkten Vergnügens entlocken … Wir würden nach diesem Video gerne mal mit ihm tauschen, Downhill-Mountainbiking scheint ein famoses Hobby zu sein.

Quelle: trailforks.com