Kampfsport erfreut sich seit jeher großer Beliebtheit bei den Fans. Das liegt nicht zuletzt daran, dass sich in der Regel zwei ebenbürtige Gegner gegenüberstehen, die ihr Können unter sportlichen Auflagen miteinander messen, sodass nur der bessere mit dem Sieg vom Platz geht. Klar, dass bei zwei gleichwertigen Kontrahenten so ein Kampf eine Weile dauern kann. Seltener hingegen: Der Fight ist rasend schnell vorbei, so wie in diesem Video.

Das zeigt einen MMA-Kampf aus der Bellator-Serie, auf den sich wohl viele Zuschauer gefreut haben dürften. Sie konnten nicht ahnen, dass das Ganze nach gerade einmal sechs Sekunden vorbei sein würde. Sechs Sekunden – und auf diese folgt ein K. O. Gut, dass „Bellator 207“ mehr als diese eine Begegnung umfasste, sonst hätten sich sicher viele Zuschauer um ihr Geld geprellt gefühlt.

Denn nur für den ein paar Herzschläge dauernden Kampf zwischen dem 21-jährigen Mike Kimbel und seinem Gegner hätte wohl niemand Eintritt hingeblättert. Andererseits wurden die Zuschauer so Zeuge des bis dato schnellsten Knockouts der Bellator-Liga. Noch beeindruckender wird das Ganze, wenn man sich vor Augen führt, dass dies Kimbels zweiter professioneller Kampf seiner gesamten MMA-Karriere ist.

Direkt sein zweiter Sieg in der ersten Runde. Denn bei Bellator 194 hatte er seinen Kontrahenten Geoffey Then in nur 63 Sekunden auf die Bretter geschickt.