Man mag es für ein barbarisches Ritual halten, dass zwei Männer sich im Ring solange eine aufs Maul hauen, bis einer umfällt. Allerdings wird eine solche Sicht der Dinge zumindest der Leistung, welche die Kämpfer erbringen, nicht gerecht. Hinter einer explosiven Kampfkraft steckt schließlich jahrelanges, hartes Training und damit die enorme Disziplin, seinen Alltag dem Sport zu unterwerfen. Hinzu kommt, dass abseits brutaler Schläge und Tritte professioneller Kampfsport den Athleten eine enorme Körperbeherrschung abverlangt, die mitunter an Artistik grenzt.

Man denke nur einmal an die beeindruckenden Showeinlagen der scheinbar tumben Muskelberge im Wrestling. 120 Kilo Fleisch werden da einfach mal so in die Luft gestemmt, umhergeschleudert oder gleich ganz aus dem Ring katapultiert. Wer denkt, dass dies kein Kunststück ist, da alles zuvor einstudiert wurde, der soll derartige Manöver einfach mal selber versuchen. Auf eigene Gefahr, versteht sich.

Bei anderen Kampfsportarten wie dem Boxen oder dem immer populäreren Mixed Martial Arts geht es dagegen recht ernst zu. Zwar klettern die Sportler hier nicht auf den Seilen herum oder schnappen sich schnell mal einen Stuhl oder Tisch, um den Gegner damit – Achtung, Wortspiel – zu vermöbeln, doch deshalb müssen die Kämpfe nicht weniger spektakulär sein. Das beweist das folgende Video, welches eine ganze Reihe abgefahrener Knockouts zeigt. Ninja-Style!