Gewichtheber: Diese Kraftpakete bewegen – wenig überraschend – unfassbare Gewichte gegen die Schwerkraft. Der Körper ist dabei ungeheuren Kräften ausgesetzt und steht unter einem immensen Druck. Das gilt natürlich auch für das Blut. Wie man in diesem Video sieht, kann der gewaltige Blutdruck, der beim Reißen, Stemmen oder wie immer man das auch beim professionellen Gewichtheben nennt, ernsthafte Konsequenzen haben. Denn dem Herrn aus diesem Clip schießt hier förmlich das Blut aus dem Gesicht…

Der Titan hört auf den Namen Mikhail Shivlyakov und das schier unglaubliche Monstrum von Stange und Scheiben zu seinen Füßen wiegt 426 Kilogramm. Richtig, das Gewicht von sechs Durchschnittsmännern, gehoben von einem … Beim Arnold Strongman Sports Festival in Columbus, Ohio passierte es: Unter dem Druck seiner Großtat barsten die Blutgefäße in Shivlyakovs Nase. Der 37-jährige Ex-Navy-Marine schaffte die Herausforderung, doch sein Körper musste irgendwohin mit dem Druck.  „Besser bluten aus der Nase, als bluten im Hirn“, bringt es ein Nutzer auf YouTube auf den Punkt, denn dem Athleten geht es gut.

Gewonnen hat Mikhail Shivlyakov das Event leider nicht: Einer der bekanntesten „Strongmen“ unserer Zeit, Thor Bjornsson, der „Berg“ aus „Game of Thrones“, holte sich den Titel bei dem Event, als er die 472-Kilo-Rekordmarke auflegte. Seinen Kraftakt seht ihr hier. Dennoch: 426 Kilogramm sind eine atemberaubende Leistung, da darf man schon mal Nasenbluten bekommen. Nicht mehr lange, dann dürfte der erste Strongman die 500-Kilo-Marke überwunden haben. Eine halbe Tonne, gehoben von einem Menschen. Unfassbar.