Deutschland hat den schlimmsten WM-Song (wir berichteten) – und Österreich will dem natürlich in nichts nachstehen. Playboy-Häschen und Ex-ORF-Moderatorin Cathy Zimmermann trällert den offiziellen Song zur American-Football-EM 2014. Langweiliger Bumm-Bumm-Sound trifft dabei auf inhaltslosen Text, ein Lied zum Wegwerfen.

Es war eine der größten Überraschungen, als bekanntgegeben wurde, dass Cathy Zimmermann den offiziellen Song zur Football-EM beisteuern solle, hatte sie doch musikalisch bisher absolut keine Erfahrung. Ihr strahlendes Lächeln, welches man jede Woche in den Klatschspalten erblicken kann, reichte wohl als Qualifikation.

Der Song heißt „Let’s Go“ und wurde von Ö3-Producer Georg Peter und Ö3-Moderator Peter L. Eppinger produziert. Viel Aufwand wurde dabei augenscheinlich nicht betrieben, im dazugehörigen Video wird die Sängerin vor einer Leinwand in verschiedensten Outfits groß präsentiert, während im Hintergrund Ausschnitte aus Football-Spielen gezeigt werden. Neben Cathy Zimmermann darf sich auch noch Rapper „Slim 21“ im Song beweisen, der so bekannt ist, dass er ganze 370 Facebook-Fans hat.

„Ich finde es einfach toll, dass dieses Projekt entstanden ist und dass es da Leute gab, die sagten: 'Hey, das soll doch die Zimmermann machen!' Das wird sicher für einen gewissen Überraschungseffekt sorgen", so Cathy Zimmermann über "Let's Go".

Überraschend schlecht ist der Song wirklich geworden, aber seht einfach selbst: