DAZN: Nun auch Preiserhöhung für Bestandskunden – Im Februar dieses Jahres erhöhte der beliebte Sport-Streaming-Dienst für alle Neukunden die Abo-Preise deutlich. So wird seitdem das Doppelte an Gebühren verlangt. Wer also beispielsweise fast alle Spiele der Champions League sowie die Freitags- und Sonntagsspiele der Bundesliga sehen will, muss richtig tief in die Tasche greifen.

Was bis dato aber nur für Neukunden galt, kommt nun auch auf Bestandskunden zu. Alle, die vor dem 1. Februar 2022 ein Abo bei DAZN abgeschlossen hatten, erhielten eine Art von Schonfrist. Doch diese läuft am 31. Juli 2022 ab. Bereits ab dem 01. August 2022 müssen dann auch alle Langzeitkunden den doppelten Preis für ihr DAZN-Abo hinlegen.

Auch Bestandskunden zahlen das Doppelte

Diesbezüglich verschickt der Sport-Streaming-Dienst ab sofort auch eine Nachricht an alle, die noch das günstigere Abo nutzen. Im Detail bedeutet dies, dass nun auch Bestandskunden für ein Monatsabo 29,99 Euro anstatt der bisherigen 14,99 Euro zahlen müssen. Wer ein Jahres-Abo abgeschlossen hat, muss ab August 2022 dann satt der aktuellen 149,99 Euro satte 274,99 Euro zahlen.
 
Die starken Preiserhöhungen gründen unter anderem auf der massiven Expansion des Streaming-Dienstes, bei dem man sehr viel in die Übertragungsrechte der angebotenen Sportarten investiert hat. Dazu zählen nicht nur die Fußball-Bundesliga oder die Champions League, sondern auch Übertragungsrechte für Basketball, American Football, Boxen und Darts.

Im Januar begründete DAZN den Preisanstieg wie folgt: „Damit wird die Sport-Plattform der Qualität und der Wertigkeit ihres seit Saisonbeginn stark erweiterten Angebots gerecht und positioniert sich mit einem angemessenen Preis im Marktgefüge.“

Quelle: spiegel.de