Beim Bankdrücken mit 220 Kilogramm: Bodybuilder zerfetzt sich den Pektoral-Muskel – Wer gerne die Zeichentrick-Comedy „Family Guy“ schaut, erinnert sich bestimmt an die beliebte Szene, bei der Hauptcharakter Peter Griffin aufs Knie fällt, vor Schmerzen die Luft durch die Zähne saugt und dann gefühlt minutenlang die Atmung wiederholt. Seitdem sie zum ersten Mal zu sehen war, gilt sie als Internet-Kulturgut/Meme und wird beim Anblick von schmerzhaften Bildern im Netz in die Kommentare gepostet. Selten war die Szene angebrachter als bei diesem Video eines Krafttraining-Unfalls …

Wir erleben hier einen gewissen Ryan, seines Zeichens Bodybuilder, der mit dem bekannten Experten auf dem Gebiet, Larry Wheels, das Bankdrücken trainierte. 180 Kilo schaffte Ryan, da war es an der Zeit, aufzustocken. 40 Kilo kamen dazu. Doch das Gesamtgewicht von 220 Kilogramm war zu viel für Ryans Brustmuskel. Im Video ist deutlich zu erkennen, wie seine pektorale Muskulatur nachgibt und dann reißt, sodass man instinktiv beim Zuschauen Luft durch die Zähne zieht.

Die gesamte Pektoralmuskulatur war dabei auf Höhe des rechten Armes regelrecht vom Knochen gefetzt worden. Ryan kam sofort ins Krankenhaus, Trainer Larry Wheels begründete umgehend eine „GoFundMe“-Kampagne, welche die Kosten für Ryans unverzichtbare OP übernahm. Das gewaltige Gewicht von 220 Kilo hatte dabei nicht nur die Muskeln vom Knochen, sondern ihrerseits durch die Anspannung auch von den damit verbundenen Sehnen gerissen.

So mussten die Chirurgen statt einer Stunde Operation ganze vier Stunden mit der Rekonstruktion des Halteapparats verbringen. In den sozialen Medien postete Ryan später nach dem Aufwachraum die Geschichte, da er langsam auf dem Wege der Besserung ist. Doch der Mann hat einen langen Weg vor sich, wie er betont:

„Ich habe im Moment immer noch eine Menge Schmerzen, mein ganzer Körper ist von den Zehen bis zu den Händen geschwollen, mein Bauch ist extrem aufgebläht und ist nun ein buchstäblicher Sack voller Flüssigkeit und Entzündungen, der wackelt, wenn ich mich bewege. Der wirkliche Weg zur Genesung beginnt jetzt, es gibt einen gewaltigen Plan, den ich befolgen muss, um diesen Arm wieder in den Alltag zu bekommen.

Und dann noch weiter, um ihn wieder ins Fitnessstudio zu kriegen. Ich bete, dass alles so gut wie möglich läuft und ich auf die Bodybuilding-Bühne zurückkehren kann, dass er funktioniert und gut aussieht und ich endlich meine Pro-Card gewinnen kann, nachdem ich ein paar Jahre lang so nah dran war.“

Quelle: 9gag