Der Mann von der Straße nennt es gemeinhin Armdrücken, Profis sprechen indes von „Armwrestling“. Der Unterschied? In erster Linie wohl das Regelwerk, welches bei Letzterem zum Einsatz kommt. Immerhin handelt es sich um eine offizielle Sportart. Gemeinsamkeiten? Ob unter den Augen eines Schiedsrichters bei einem Wettbewerb oder denen der Kumpels auf dem Schulhof, in beiden Fällen könnte es passieren, dass der Arm bricht. Wie so etwas aussieht und auch klingt, demonstriert das folgende Video auf äußerst anschauliche Art und Weise. Glaubt uns ruhig, wenn wir sagen: Vorsicht, nichts für zarte Gemüter!

Man könnte glatt eine Challenge daraus machen, sich den Clip vom Anfang bis zum Ende reinzuziehen, ohne auch nur einmal dabei wegzuschauen. Das dürfte allerdings wohl nur den kaltschnäuzigsten Bastarden unter uns gelingen, denn die Bilder – und nicht zu vergessen der Sound – sind äußerst explizit. Ganz besonders arm dran (haha) ist aus unserer Sicht die Dame bei 1:21, die bereits mit einem gebrochenen Flügel antritt und dann… na ja, ihr könnt es euch sicherlich schon denken.

Das heißt aber natürlich nicht, dass der Rest der Compilation leichter zu ertragen ist. Überlegt euch also gut, ob ihr zu diesen Scherzbolden gehören wollt, die ihrer Freundin ein solches Video unter Vortäuschen falscher Tatsachen spaßeshalber vorführen. Damen reagieren bekanntlich noch eine ganze Spur sensibler auf derartige Bilder, als es Männer tun.