Auch wenn Bowling nicht gerade der bekannteste Breitensport ist, dringen doch manchmal faszinierende Szenen aus dieser Disziplin an die Weltöffentlichkeit. Im Moment gehen die nun folgenden von Athlet Nick Brett um die Welt und erfreuen sich enormer Beliebtheit. Warum das so ist, könnt ihr im Video selbst erleben. So viel sei verraten: Es könnte damit zu tun haben, dass wir hier einen Moment sportlicher Perfektion sehen, wie er nur sporadisch vorkommt.

Bei den „World Indoor Bowls Championships“ im englischen Hopton-on-Sea (Norfolk) kam es zum absoluten Highlight der Geschichte des sportlichen Bowlens. Solltet ihr zu den Menschen gehören, die vor dem Klick auf ein Video einen Text wie diesen lesen, so lasst euch an dieser Stelle gesagt sein, dass ihr gleich keine fliegenden Pins (Kegel) in einem perfekten „Strike“ erleben werdet.

Nein, diese Variante des englischen Bowlings hat mehr von einer Zitterpartie beim Billard, bei der einem kein einziger Fehler unterlaufen darf. Es galt für Nick Brett, seinen Schuss in Millimeterarbeit zwischen den beiden roten Kugeln zu platzieren. Deren Abstand: gerade einmal 6 Zoll, also umgerechnet 15,24 Zentimeter. Was in etwa den Maßen seiner Kugel entsprach.

Was der 45-Jährige dann mit seinem Schuss vollbrachte, ließ die Menge und den hörbar begeisterten Kommentator ausflippen. Was für ein Könner.

Quelle: ladbible.com