22-jährige Volleyballerin sahnt auf OnlyFans ab – Mit dem Sport reich werden, ein Traum für viele junge, begabte Athleten. Bei vielen platzt er. Doch insbesondere Sportlerinnen, welche auf durchaus nicht unerfolgreiche Karrieren zurückblicken können oder noch jung und aktiv sind, haben eine neue Geldquelle für sich entdeckt: Das Portal „OnlyFans“, ursprünglich als Plattform für engeren Fankontakt ersonnen, auf dem heutzutage vor allem erotische Bilder und Videos hinter Bezahlschranken warten. Eine, die es nutzt: Key Alves. Die hat nun verraten, dass es ihre Haupteinnahmequelle ist.

Die 22-jährige Volleyballerin befindet sich dort in der Gesellschaft von anderen Athletinnen, etwa der australischen Basketballspielerin Liz Cambage (30), der früheren Fußballspielerin Madelene Wright (23) oder der 27-jährigen Leichtathletin Alysha Newman. All diese Frauen haben auf der Plattform von „OnlyFans“ mittlerweile entsprechende Auftritte. Nun packt Alves nicht nur ihren Körper aus, sondern auch, was sie im Verhältnis mit den Inhalten auf dem Portal verdient: Nämlich das 50-Fache dessen, was sie beim Volleyball bekommt.

Die brasilianische Schönheit ist beim Volleyballclub Osasco in Sao Paulo unter Vertrag, wie „Bild“ berichtet. Einer brasilianischen Nachrichtenagentur namens „O Globo“ verriet sie dem Artikel zufolge: „Ich verdiene auf den digitalen Plattformen etwa 50 Mal mehr als mit Volleyball.“ Ein Star ist sie auch auf dem sozialen Netzwerk Instagram, wo sie mehr als 2,3 Millionen Follower für sich begeistern kann. Key Alves erläutert, dass es diese Plattformen sind, die ihr Haupteinkommen stellen:

„Ob es mir gefällt oder nicht, heute ist das mein größtes Einkommen. Ich betrachte mich als Athletin, und das hat mein Image im Internet wachsen lassen. Ich bin also eine Sportlerin, ein Model und auch eine Influencerin und sogar Unternehmerin in meinem eigenen Geschäft.“ Wie der Artikel von „Bild“ ausführt, möchte sie dem Sport dennoch nicht den Rücken kehren. So wird sie wörtlich zitiert:

„Ich liebe es, Volleyball zu spielen, sogar mehr als zu modeln. Deshalb werde ich mit meiner Karriere auf dem Spielfeld nicht aufhören, auch wenn es derzeit finanziell möglich ist.“ Zudem könnte Key Alves „Bild“ zufolge bald im Fernsehen zu sehen sein – sie ist sehr interessiert daran, an der brasilianischen Version von „Big Brother“ teilzunehmen.

Quelle: bild.de