WhatsApps Ende-zu-Ende-Verschlüsselung gilt zwar als sicher, aber das schützt euch naturgemäß nicht davor, wenn jemand sich auf andere, physische Weise Zugriff zu euren Daten und Unterhaltungen verschaffen will. Deshalb haben die Macher der Chat-Applikation eine neue Funktion ersonnen, die eure persönlichen Daten erheblich besser vor solchen Zugriffen schützen soll.

Denn bisher war es für Datendiebe relativ leicht, die Sim-Karte etwa eines gestohlenen Smartphones einfach in ein anderes Telefon zu verfrachten, WhatsApp dort frisch aufzusetzen und dann die App mit euren Kontodaten zu nutzen, um auf diese Weise vollen Zugriff zu erlangen. Die Einfachheit eines solchen Transfers, der eigentlich den Umzug für den Nutzer auf ein neues Smartphone erleichtern soll, öffnet demnach dem Missbrauch Tür und Tor. Doch damit soll es jetzt vorbei sein.

Denn mit dem jüngsten Update wurde ein neues Pin-Feature in die App implementiert, welches jedes Mal einen Sicherheitscode abfragt, wenn die Nutzer WhatsApp neu installieren oder die SIM-Karte eines Smartphones ausgetauscht wird. Ihr findet die neue Funktion unter dem Menüpunkt „Account“, vorausgesetzt, ihr habt das neueste Update bereits aufgespielt. Unter dem Menüpunkt wählt ihr einen sechsstelligen Code, den ihr euch für die Zukunft also besser gut merken solltet.

Quelle: tag24.de