Wer kennt das nicht: Nach einer durchzechten Nacht blickt ihr am nächsten Morgen verkatert auf euer Smartphone und müsst zu eurem Entsetzten feststellen, dass ihr eine Schneise unbedachter Suff-Nachrichten auf WhatsApp hinterlassen habt. Diverse Frauen wissen nun, dass ihr sie liebt und auch dem Chef habt ihr mal so richtig die Meinung gegeigt. Ehrlichkeit in allen Ehren – doch zieht dies oft einen ganzen Rattenschwanz an Problemen nach sich, die es nicht gäbe, wenn man die kompromittierenden Nachrichten einfach wieder löschen könnte. Und genau das soll zukünftig möglich sein! Halleluja!

Zumindest ist in der Beta-Version des populären Messengers eine Funktion aufgetaucht, mit der ihr bereits versendete Nachrichten wieder zurückziehen könnt. Die sogenannte „Revoke“-Funktion, zu Deutsch „rückgängig machen“, soll dabei sowohl in einfachen Chats als auch in Gruppenchats zur Anwendung kommen. So ihr sie denn nutzen wollt. Im Optionsmenü der Beta auf iOS geht ihr dazu ins Optionsmenü, welches ihr per Doppeltipp auf die gesendete Nachricht aufrufen könnt.

Beim Empfänger erscheint nach dem Löschen im Chatverlauf der Hinweis „Nachricht vom Sender zurückgezogen“. So ganz aus dem Schneider ist man also nicht, aber es verschafft einem zumindest etwas Zeit. Ob die verräterische Botschaft nur dann gelöscht werden kann, solange sie auf dem Gerät des Empfängers noch nicht zugestellt wurde, oder ob ihr die Möglichkeit auch noch nach der Zustellung habt, ist bisher allerdings noch unklar.

Quelle: t-online.de