Es ist mittlerweile keine schlichte App mehr, sondern ein Standard: WhatsApp ist für über eine Milliarde (!) Menschen aus ihrem täglichen Leben für die Kommunikation mit Freunden und Verwandten nicht mehr wegzudenken. Doch die Entwickler treten nicht auf der Stelle – immer wieder werden neue Features enthüllt. So wird es bald für alle möglich sein, WhatsApp auch für Videotelefonie zu nutzen.

Die App führt Videotelefonate ein. Ab heute werden nach und nach sämtliche Nutzer in Wellen Zugang zu dem neuen Feature erhalten, so gab der Facebook-Tochterkonzern in einem Blogeintrag bekannt. Darin heißt es, dass selbstverständlich auch diese Videotelefonate Ende-zu-Ende-verschlüsselt seien. Die beteiligten Nutzer seien nur auf den jeweiligen Geräten füreinander sichtbar, auch das Unternehmen könne die Videodaten nicht betrachten. Die neue Option dürfte bei den unzähligen WhatsApp-Nutzern enormen Zuspruch finden und noch mehr Menschen für den bei Datenschützern als umstritten geltenden Messenger begeistern.

Simple Anwendung: Anruf starten genügt

Zu den Video-Telefonaten gelangt ihr ohne komplizierte technische Sperenzchen oder Untermenüs: Wie gehabt wählt ihr die Anruf-Option über den Hörer aus. WhatsApp fragt künftig dann, ob ihr ein „normales“ Sprachtelefonat oder gleich einen Videoanruf tätigen wollt. Mit dieser neuen Funktion wurden lange umgehende Spekulationen endlich bestätigt, wonach die Facebook-Tochter eine Funktion für Videotelefonie längst habe einführen wollen.

Die neue Funktion kann auf Smartphones mit Googles Android-Betriebssystem, Windows Phones sowie dem iPhone verwendet werden. Damit hat WhatsApp nachgezogen, boten doch der Facebook Messenger oder Skype bereits ähnliche Funktionen – und FaceTime von Apple gibt es ebenfalls schon lange. Mit Duo hat auch Google einen neuen Dienst für Videoanrufe in seinem Portfolio und der vollverschlüsselte Messenger Wire bietet seinen Nutzern bereits seit dem Frühjahr Videotelefonie. Die Kunden haben nun die Qual der Wahl.

Quelle: spiegel.de