Ihr bekommt eine WhatApp-Nachricht mit Link, dazu den Kommentar „So süß!“ und Herzchen-Smileys. Doch hinter der seriös wirkenden „google.gl“-Kurzverknüpfung verbergen sich weder rumtollende Katzenbabys noch niedliche Bikini-Miezen, sondern einmal mehr ein Versuch, leichtgläubige Nutzer abzuzocken. Das neue Jahr ist noch keine drei Wochen jung und schon versuchen Abzocker und Datenhaie, sich gegenseitig mit einer neuen Whatsapp- und/oder Facebook-Masche nach der anderen zu übertrumpfen.

Wie üblich warnen die wachsamen Kollegen von Mimikama vor dieser neuen Manipulation, die euch mit dem pseudoseriösen Link eines echten Freunds/Kontakts auf eine Seite lotst. Doch es ist natürlich einmal mehr ein Kettenbrief-System, das dahintersteckt. Denn auf der Emoji-Page, die der Link öffnet, werden euch besonders putzige Smileys zur sofortigen Aktivierung versprochen. Um sie zu bekommen, müsst ihr – wie so oft in diesen Fällen – die Nachricht „nur“ an zehn Kontakte oder drei Gruppen weiterleiten und euch selbst an der Link-Verbreitung beteiligen.

Statt Emojis zu erhalten, wenn man auf diesen ersten Schritt reingefallen ist, ist man dafür selbstverständlich mal wieder der Auserwählte, der das angebliche Glück hat, an einer Kasino-Verlosung eines vermeintlichen Jackpots teilzunehmen. Der natürlich erstunken und erlogen ist, denn wer seine persönlichen Daten für dieses „Gewinnspiel“ eingibt, macht den Datenhaien diese zum Verkauf oder zur Nutzung für diverse Abo-Fallen zugänglich. Mimikama rät deshalb, dass ihr eure Kontakte schnellstens darauf hinweist, was für eine halbseidene Masche sie dort teilen. „Süß“ ist an so einem perfiden Abzock-System nämlich gar nichts.

Quelle: mimikama.at